26.03.2006 Faro - Mallorca - Köln


Die Flugdetails laut der Software des Faro Airports:




Start in Faro


Zum ersten Mal habe ich einen Platz in einer Notausgangreihe erwischt...


...im Notfall hätte ich also gemäß dieser Bedienungsanleitung die Tür öffnen müssen...


...dafür hat man dort aber jede Menge Beinfreiheit, fast wie in der Business-Class...


...und hier mein persönlicher Fluchtweg über die Tragfläche.


Kurzer Aufenthalt in Palma...dabei wurde einem zwar sowieso nicht langweilig wegen der Aussicht auf die halbe Air Berlin Flotte, trotzdem habe die Zeit aber gleich richtig effektiv genutzt und dort auch noch ein Klo zum überlaufen gebracht. (die Spülung fing an zu laufen und hörte nicht mehr auf - ich habe den Ort dann fluchtartig verlassen)


Mit der D-ABAU sind wir kurz zuvor aus Faro gekommen.


Panoramablick am Ende des Terminals.


Zu Fuß übers Vorfeld zur Maschine nach Köln-Bonn.




Boarding und unser Kapitän bei den letzten Flugvorbereitungen.


Und deswegen ist das hier auch schon mein sechster Flug mit Air Berlin.


Ein weiterer Start über die Ballermann-Bucht in der Abenddämmerung.








Nach einem phantastischen Start folgt die 180-Grad-Kurve Richtung Heimat. Kurz später verschwanden wir in einem Atlantiktief und vorbei war es mit der tollen Aussicht.


Lecker Abendessen...


...auf einer ungewöhnlichen Flugroute über Paris nach Köln-Bonn. Das lag daran das auf der Standardroute Gegenwind herrschte und auf unserer Rückenwind. Trotz Umweg landeten wir sogar vor der Planzeit.


Ankunft als eine der letzten Passagiermaschinen des Tages. Unsere beiden aufgegebenen Gespäckstücke lagen untern den ersten am Band und meine Mutter wartete bereits im Auto direkt vorm Terminal in der zweiten Reihe mit einer Schlange hupender Taxifahrer hinter sich. So schnell bin ich wohl noch nie vom Flugzeug auf die Autobahn gewechselt.